Verantwortungsvoll wetten

Regeln für ein kontrolliertes Glücksspielverhalten

  • Spielen/Wetten Sie nie über die von Ihnen zuvor festgelegte Geldsumme
  • Unabhängig von Gewinn oder Verlust:
    • hören Sie unbedingt bei der von Ihnen vorher festgelegten Summe des Spiel-/Wetteinsatzes auf zu spielen.
    • Spielen/Wetten Sie nie, wenn Sie es sich finanziell nicht leisten können.
    • Spielen/Wetten Sie nie, wenn Sie wegen ihres Spielens/Wettens Schulden machen müssen bzw. nie mit geliehenem Geld.
    • Spielen/Wetten Sie nie mit Geldern, die Sie ursprünglich anderweitig ausgeben wollten (z.B. Geschenk für Kind, Miete, Reparaturen).
    • Nutzen Sie Glücksspiele/Wetten nie, um Stress abzubauen.
    • Setzen Sie sich Grenzen bei Ihrem Zeitaufwand für das Spielen/Wetten.
    • Spielen/Wetten Sie nie, wenn Sie dafür soziale und/oder berufliche Aktivitäten vernachlässigen oder aufgeben müssen.
    • Wenn Sie Ihre Spiel-/Wetthäufigkeit steigern, machen Sie eine Pause!

Wenn Sie das Gefühl haben, keine Kontrolle mehr über Ihr Glückspielverhalten zu haben, wenden Sie sich an eine Beratungsstelle im Hilfesystem.


Behalten Sie die Kontrolle über Ihr Verhalten und lassen Sie sich nicht von Ihrem Verhalten kontrollieren.

Wenn das Glück mal nachlässt...

  • "Gefangen im Teufelskreis der Biochemie der Gefühle kann die Kontrolle über das Verhalten verloren gehen."
  • Glücksspiele wie z.B. Wetten und Automatenspiele, die in der Öffentlichkeit angeboten werden, sind als Unterhaltungs- und Freizeitvergnügen gedacht – sie können aber auch zu einer nicht mehr kontrollierbaren Leidenschaft werden.
  • So bergen Glückspiele das Risiko, in ein unkontrollierbares Verhalten abzugleiten, das zu zahlreichen Problemen führen kann. Der Glückspieler investiert zunehmend mehr Zeit und Geld, das Glücksspiel bekommt die Funktion, das Leben erträglicher zu gestalten und der Weg in eine Suchtentwicklung ist geebnet.
  • TIPWIN möchte diesen fließenden Übergang verhindern. Es gilt rechtzeitig vorzubeugen, damit Ihnen die Freude und Anregung des Glücksspiels erhalten bleibt.

Sind Sie gefährdet, die Kontrolle über Ihr Glücksspielverhalten zu verlieren?

  • Müssen Sie manchmal unbedingt Spielen, obwohl Sie es ursprünglich gar nicht vorhatten/wollten? (J/N)
  • Haben Sie schon einmal probiert, mit dem Spielen aufzuhören und es nicht geschafft? (J/N)
  • Haben Sie schon des Öfteren Termine/Verabredungen wegen des Spielens versäumt? (J/N)
  • Gehen Sie vor allem dann Spielen, wenn Sie gelangweilt, gestresst oder traurig sind? (J/N)
  • Haben Sie Geldsorgen wegen Ihrer Glücksspielausgaben? (J/N)
  • Haben Sie familiäre Probleme wegen Ihres häufigen Spielens? (J/N)
  • Wenn Sie an das Glückspielen denken, verspüren Sie körperliche Symptome, wie z.B. Unruhe, feuchte Hände, Herzrasen, "inneres Kribbeln"? (J/N)
  • Leiden Sie unter Ihrem Glücksspielverhalten? (J/N)
  • Glauben Sie, dass Sie das Spielsystem "knacken" / die Wettergebisse vorhersagen können? (J/N)
  • Kreisen Ihre Gedanken häufig um Zahlenkombinationen, Wettmöglichkeiten, Wett- und Sportereignisse bzw. um Gewinne oder den Verlustausgleich? (J/N)
  • Versuchen Sie Ihre Glückspielleidenschaft zu verheimlichen? (J/N)

Wenn Sie drei oder mehr Fragen mit "Ja" beantwortet haben, dann sollten Sie über Ihr Wettverhalten nachdenken.

Es gibt viele unabhängige Organisationen, die spielsüchtigen Menschen Hilfe anbieten.

GambleAware
GamCare
Gambling Therapy
 
Bitte warten...
Loading...